Karfreitagskonzert in der Schlosskirche M├╝nchenwiler

Meine Bilder

Einladung zum Kammerkonzert am 7. April 2023, 17.00 Uhr, mit dem COLLA PARTE QUARTETT und Texten von Walter Jens.







«Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz» von Joseph Haydn

Das COLLA PARTE QUARTETT, bestehend aus Georg Jacobi & Susanna Holliger, Violine Friedemann Jähnig, Viola und Eva Wyss-Simmen, Violoncello wurde 1997 gegründet. Mit seinem breit gefächerten Repertoire hat das Quartett seitdem in zahlreichen Konzerten, u.a. live auf DRS2, und mit mehreren CDs begeisterte Resonanz bei Presse und Publikum erfahren.

Das Werk von Haydn entstand 1786/87 als Auftragskomposition für den Priester José Saenz de Santamaría, Marqués de Valde-Íñigo, aus Cádiz. Haydn sollte für die Karwoche eine Art geistlicher Instrumentalmusik schreiben. Gleichzeitig mit der Orchesterfassung bereitete Haydn sein eigenes Arrangement für Streichquartett vor, das ebenfalls 1787 erschien.

Haydn hatte bei dieser Komposition einen Kunstgriff angewandt, der im 18. Jahrhundert durchaus üblich war: Bei der Verfassung von Instrumentalmusik stellte man sich einen Text, einen Dialog, oder gar ein ganzes Drama vor, an dem entlang nun «sprechende» Musik komponiert wurde. Die Musik wurde gleichsam eine «redende» Kunst und hatte dementsprechend ganz konkrete Inhalte.

*Walter Jens griff, durch seine zeitgemässen Betrachtungen der letzten sieben Worte Jesu, diese Tradition auf und führte die «Betrachtungen Haydns» gedanklich in die heutige Zeit. Mit dem einmaligen COLLA PARTE QUARTETT und den eindrucksvollen Texten von Walter Jens, wird die Aufführung sicher zu einem unvergesslichen Gesamtwerk. Die Texte von Walter Jens liest Uschi von Niederhäusern.

Der Anlass wird gemeinsam organisiert von der reformierten Kirchgemeinde und dem Kulturverein Münchenwiler.

Herzlich willkommen!

Eintritt frei. Es gibt eine Kollekte. Herzlichen Dank.

*Walter Jens (8.3.1923 - 9.6.2013) war u.a. Literaturhistoriker und Schriftsteller, sowie Ordinarius für Rhetorik an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen.







Bereitgestellt: 01.01.2023    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch