Nächstes Erzählcafé: am 28. November 2022, 17.00 Uhr

Meine Bilder

In einer sonntäglichen Schweizer-TV-Sternstunde äusserte der Schriftsteller Christoph Ransmayr den Satz: „Erzählen ist eine Arznei gegen die Sterblichkeit“.
Im ersten Moment klang das etwas pathetisch, doch im Rückblick auf das letzte Erzählcafé kann man durchaus zustimmen, und davon waren auch die Initianten überzeugt, welche schweizweit Erzählcafés lancierten und Leute für die Moderation ausbildeten. In Murten findet 4-6x jährlich ein Erzählcafé mit 6-9 Personen an verschiedenen Orten statt. Im ersten Teil ist für die Teilnehmenden Erzählen und Zuhören angesagt. Danach tauschen wir Gedanken aus in einer Kaffeerunde.

Die Teilnehmenden wählten für November ein Datum und Thema. Im Advent soll es kein schweres Thema von Krankheit und Abschied mehr sein. Wir wenden uns im Gegenteil dem Lebensanfang und dem Namen zu, den die Eltern schon vor der Geburt sorgfältig für uns ausgewählt haben. Der Name ist bedeutungsvoll für die eigene Identität, im Kindesalter manchmal eine Last. Er ist Anlass für Spott- Spitz- und Kosenamen oder wird ungefragt abgeändert, was uns dann eher irritiert! Es ist nicht egal, wie wir angesprochen werden und manchmal möchte man lieber anders heissen….

Montag 28. November 2022 von 14.30 bis 17.00 Uhr.

Info, Ortsangabe und Anmeldung: 079 255 47 48 oder e-mail: .


Rückblick: Ende Mai 2022 trafen sich neun Personen im „Erzählcafé“ zum Thema „Freundschaften – Geschenke des Lebens“. Dass dieser Spruch wirklich zutrifft, zeigte sich schon in den ersten Worten einer Teilnehmerin, die uns von lebenslanger Freundschaft ohne Wenn und Aber und bis zum letzten Atemzug berichtete. Verlorene Freundschaften schmerzen, egal wie weit sie zurück liegen, und auch wenn harmlosere Gründe die Trennung bedingten. Mit Wörtern wie: Seelenverwandtschaft, Nähe, Verbundenheit, Sicherheit, Verlässlichkeit und Treue, Humor, „zäme-chläbe“, Nähe und Distanz, zusammen stark sein, und auch „Freunde, die keine sind“, versuchten die Teilnehmenden das Unbeschreibliche ihrer Freundschaften zu fassen, wobei deren Verschiedenheit und der grosse persönlicher Wert dieser Lebenserfahrungen hier im Rückblick fehlen müssen.


Bereitgestellt: 02.05.2022     Besuche: 45 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch