Wirtschaft ist Care

Economy is Care (Foto: zvg)

Vom Wirtschaften in Murten – (K)ein Spaziergang am 15. und 16. Oktober 2021. (Mit Covid - Zertifikat).
» Wirtschaft ist Care - Kurzfilm
Der Kurzfilm hinterfragt den heutigen Stand der Wirtschaft mit kleinen Gedankenspielen. Mit einem Blick in die Vergangenheit zeigt er, wie es zum jetzigen Wirtschaftsverständnis gekommen ist.

Was ist Wirtschaft eigentlich? Und wie könnten wir sie im 21. Jahrhundert neu verstehen und gestalten? Mit diesen Fragen hat sich die Vorbereitungsgruppe zur Frauensynode 2021 auseinandergesetzt.

Die Synode, geplant im September, findet nicht statt, stattdessen ein thematischer Spaziergang durch Sursee – und durch andere Orte in der Schweiz. Zum Beispiel in Murten.
«Wirtschaft ist Care», sagen die Initiantinnen: «Was meinen wir, wenn wir von ‘Wirtschaft’ sprechen? Wirtschaften bedeutet, die Bedürfnisse von Menschen zu befriedigen, also für sich selbst, für einander und für die Welt zu sorgen. Auf Englisch heisst für sich und andere sorgen Care. Weil die Bedeutung des englischen Wortes umfassender als das deutsche Wort ‘Fürsorge’ ist, hat sich der englische Begriff eingebürgert, angeregt von feministischen Ökonominnen und Bewegungen wie dem Schweizer Frauenstreik oder der deutschen Care-Revolution. Beide Begriffe, Wirtschaft und Care, bedeuten also im Grunde dasselbe: Es geht darum, für sich selbst, für einander und für die Welt zu sorgen.»

Durch die Pandemie ist das Thema unerwartet brandaktuell geworden. Angeregt durch den Spaziergang der Initiantinnen laden wir deshalb in Murten zu zwei Spaziergängen ein. An insgesamt 6 Stationen begegnen wir initiativen Murtnerinnen und Murtnern. Wir kommen ins Gespräch und zum Nachdenken, wo und auf welche Weise ‘Care’ hier in Murten geschieht. Vom Geboren Werden über Tauschen und Handeln bis zum Lernen, Wohnen und Kultur schaffen – Wirtschaft hat viele Facetten. Uns ist klar: Zum Thema Wirtschaft gäbe es noch viele weitere Stationen – im Stedtli, in den Industriequartieren, beim Spital und bei den Gemüsefeldern und Äckern der Landwirtschaft. Und «(k)ein Spaziergang» deshalb, weil überall auch die Frage ist: Was läuft noch verkehrt und was ist noch zu tun, «damit die ganze Welt als gemeinsames Haus bewahrt wird»?

Vom Wirtschaften in Murten – (K)ein Spaziergang

Programm

Spaziergang 1: Freitag, 15. Oktober
18.30 bis max. 20.45 Uhr
Einblicke und Denkanstösse:
Konsum, Projekt coucou, Hebammenpraxis Isabelle Fürst Leu

Spaziergang 2: Samstag, 16. Oktober
9.00 bis max. 11.00 Uhr
Einblicke und Denkanstösse:
Werkhof/Märitplatz, Galerie Pellegrini, Wohnen im Alter

Treffpunkt für beide Spaziergänge: Bubenbergbrunnen auf dem Schulhausplatz.

Mit Covid - Zertifikat

Leitung: Annina Martin und Kathrin Reist

Eingeladen sind alle Interessierten (nicht allein Frauen!). Wir bitten um eine Anmeldung bis am 13. Oktober 2021 an:
026 672 37 00


Pfrn. Annina Martin und Pfrn. Kathrin Reist

********************************************************************

Was ist die Frauensynode?
«Die Frauensynode ist ein prozessorientiertes und kirchennahes Projekt der Frauen-Kirchen-Bewegung Schweiz und hat seit 1995 bereits in sechs verschiedenen Schweizer Städten stattgefunden. Dabei versammeln sich jeweils etwa 500 Frauen aus der ganzen Schweiz, um über ein aktuelles Thema nachzudenken und öffentlich sichtbar Stellung zu beziehen.
Die Frauensynoden haben zum Ziel, kirchliche und nichtkirchliche Frauen und Männer miteinander zu vernetzen, sie alle in ihrem Engagement zu ermutigen sowie einen Beitrag aus Frauensicht zu einem gesellschaftlich aktuellen Thema zu leisten.»
(Zitat Frauen*synode 2021 www.frauensynode.ch)
» Internetpräsenz Frauensynode

Bereitgestellt: 11.10.2021    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch