Einladung zur Feier der Osternacht

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-murten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>110</div><div class='bid' style='display:none;'>736</div><div class='usr' style='display:none;'>32</div>

Die Feier beginnt am Karsamstag, 31. März 2018, um 21.00 Uhr vor der kath. Kirche mit der Lichtfeier am Osterfeuer. Dort werden die Osterkerzen entzündet. Unter Mitwirkung des kath. Cäcilienchores und Mitgliedern des Ref. Kirchenchores Murten ziehen wir singend in die dunkle Kirche ein.



Im vergangenen Jahr haben wir von ref. und kath. Seite anlässlich des 500 jährigen Reformationsjubiläums beschlossen, uns gegenseitig zur Osternachtfeier in unseren jeweiligen Kirchen nach der dort üblichen Liturgie ein zu laden, um der bisherigen schmerzlichen Trennung nach der Feier am Feuer und nach dem Teil der biblischen Lesungen bewusst eine gemeinsame Feier der gesamten Osternacht entgegen zu setzen. Nachdem im vergangen Jahr die Katholiken bei uns zu Gast waren, sind wir es bei ihnen.

Die biblischen Texte der Osternacht wollen uns aus der Dunkelheit ins Licht, aus der Gefangenschaft in die Freiheit und aus dem Tod ins Leben führen und gipfeln in der frohen Osterbotschaft. Bei der Taufe eines 8 j. Kindes erinnern wir uns an unsere Zugehörigkeit zu Jesus Christus und bei der Feier der Eucharistie sollen wir die Gemeinschaft unter einander und die Gegenwart Jesu Christi spüren. Im Anschluss an den Gottesdienst sind wir zum Eiertütschen in den Pfarreisaal eingeladen. Herzlich willkommen zu dieser Feier der Auferstehung Jesu Christi.

Christina von Roedern

Zum Verständnis der Eucharistiefeier

Die Eucharistie ist Hauptteil der katholischen Messe neben der Verkündigung des Wortes Gottes. In ihr wird das Geheimnis der Erlösung durch Tod und Auferstehung Jesu Christi, vergegenwärtigt und gefeiert. Eine Messe ist wie folgt aufgebaut:

I. Ankommen
Einzug des Priesters, Kyrie, Gotteslob (Gloria) und Tagesgebet.
II. Wort des Lebens
Lesungen aus dem Alten und Neuen Testament. Predigt und anschliessend das
Glaubensbekenntnis und Fürbitten.
III. Brot des Lebens
Gabenzubereitung
Dreimal heilig: Sanctus
Hochgebet
Vater Unser und Friedensbitte
Kommunion:
Nachdem Brot und Wein zubereitet sind, spricht der Priester die Worte: „Seht das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt.“
Die Gemeinde betet: „Sieh, ich bin nicht würdig, dass du eingehst unter mein Dach, aber sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.“
Anschliessend kommen die Gläubigen nach vorne zum Altar. Der Priester legt ihnen eine Hostie in die Hände. Auf dem Rückweg in die Bänke wird die Hostie - ohne sie zu zerbrechen - in den Mund geführt und gegessen.
IV. Segen und Sendung
Verantwortlich: Claudia Rickli     Bereitgestellt: 30.03.2018    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch