Scham- Hüterin der Menschenwürde – bis in hohe Alter?

Fotolia_159495319_S<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-murten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>110</div><div class='bid' style='display:none;'>752</div><div class='usr' style='display:none;'>32</div>

Inputs und Gespräch mit Dr. Stephan Marks, Freiburg i.B., Sozialwissenschaftler, Supervisor und Autor. Am Montag, 11. Juni 2018, 19.30 Uhr, im Kath. Pfarreisaal, Murten.



Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Begegnung, in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann, wenn etwa Menschen sich für ihre Hilfsbedürftigkeit schämen.

Unerkannte Schamgefühle können zu Depression, Rückzug oder Sucht führen – oder in Zynismus, Trotz oder Gewalt umschlagen. Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Denn sie ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Scham ist «die Wächterin der menschlichen Würde» (Leon Wurmser) – auch im hohen Alter!


Veranstaltungen 2. Halbjahr 2018


DIE KUNST, SICH IM ALTER TRAGEN ZU LASSEN – WOHNFORMEN IM ALTER
11. September 2018, 19.30 Uhr, Kirchgemeindesaal Meyriez

JURISTISCHE FRAGEN RUND UMS ÄLTERWERDEN
3. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Ref. Kirchgemeindehaus Murten

ZUSAMMEN ALT WERDEN – SCHÖN WÄR’S. EIN ROMANTISCHER
TRAUM AUS DER NÄHE BETRACHTET
14. November 2018, 19.30 Uhr, Kirchgemeindesaal Meyriez

GLAUBE, DER REIFT
26. November 2018, 19.30 Uhr, Kath. Pfarreisaal, Murten

Eine Veranstaltungsreihe der Ökumenischen Erwachsenenbildung Murten-Meyriez
Verantwortlich: Claudia Rickli     Bereitgestellt: 17.05.2018    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch